26. NOVEMBER 2021

Körpertypen und ihre Komfortbedürfnisse

Körpertypen und Ihre Ansprüche

Das Modell der Körpertypen soll dabei helfen, leichter eine passende Matratze zu finden, die den individuellen Komfortbedürfnissen gerecht wird. Es gibt vier sogenannte HEIA-Körpertypen, die sich in Körpergrösse, Körperbau und Gewichtsverteilung unterscheiden. Wir stellen Ihnen die verschiedenen Typen vor und erklären, auf welche Punkte Sie in Sachen Komfort jeweils besonders achten sollten.

 

Was sind Körpertypen?

Körpertypen stellen typische Körperformen dar. Die vier Buchstaben H, E, I und A stehen als Symbol für den jeweiligen Körpertyp und sollen die gängigsten Körperformen repräsentieren. Das Modell bezieht sich auf ein Bewertungssystem der Stiftung Warentest und dient als Orientierungshilfe beim Kauf einer Matratze. Natürlich ist jeder Mensch verschieden, auch in Bezug auf den Schlafkomfort. Dennoch gibt es generelle Merkmale, auf die beim Kauf einer neuen Matratze geachtet werden sollte. Grösse, Gewicht und Körperbau beeinflussen die Ansprüche an eine bequeme Matratze und eignen sich beim Matratzenkauf als Orientierungshilfe. Beachten Sie aber, dass die Wahl einer neuen Matratze nicht ausschließlich nach solchen Merkmalen getroffen werden sollte. Ihr eigenes Wohlbefinden ist hier immer noch am wichtigsten!

Welche Arten von Körpertypen gibt es?

Die unterschiedlichen Körpertypen werden durch vier verschiedene Buchstaben dargestellt: H E I A. H- und E-Typen werden meistens Männern zugeteilt, I- und A-Typen werden hingegen oft für Frauen genutzt.

Merkmale der Körpertypen:

Der H-Typ

Der meist männliche H-Typ ist gross und etwas kräftiger gebaut, besonders im Bereich der Schultern und der Hüften. Für diesen Körpertyp ist eine Matratze mit guter Stützkraft sehr wichtig, damit gesunder Schlaf gewährleistet werden kann und es nicht zu einem Durchhängen der Matratze kommt.

Der E-Typ

Auch der E-Typ wird meist Männern zugeordnet. Er ist gross und weist einen normalen bis schlanken Körperbau auf. Schultern und Hüfte sind häufig ähnlich breit und das Gewicht verteilt sich beim E-Typ gleichmäßig auf Schultern, Bauch und Becken.

Der I-Typ

Der Körperbau eines I-Typ, der meist Frauen zugeschrieben wird, ist schlank und gleichmässig verteilt. Die Schulten, die Hüfte und das Becken bilden eine gerade Linie. Das Gewicht ist damit auch im Liegen gleichmässig verteilt, sodass in keiner Körperzone mehr Belastung auftritt als in anderen. Sehr schlanke Männer können ebenfalls dem I-Typ zugeordnet werden.

Der A-Typ

Auch der A-Typ beschreibt meist den Körperbau einer Frau. Geringe Körpergrösse, schmale Schultern, dafür aber eine bereite Hüfte und ein breites Becken sind die Merkmale. Bei diesem Körpertyp sollte man darauf achten, dass das Becken sanft in die Liegefläche einsinkt und Rücken- sowie Schulterbereich gut gestützt sind.

Welche Matratze passt zu welchem Körpertyp?

Die unterschiedlichen Körpertypen unterscheiden sich besonders in ihren Anforderungen an die Stützkraft und Druckentlastung bestimmter Körperzonen. Unser vielfältiges Sortiment an Matratzen hält für jedes Komfortbedürfnis die passende Matratze bereit.
Ein hohes Körpergewicht, wie es der H-Typ meist aufweist, benötigt logischerweise eine festere Matratze mit guter Stützkraft. Ist das nicht der Fall, sinken Sie vermutlich im Hüftbereich zu tief in die Matratze ein. Die Folge ist eine ungesunde Haltung im Rückenbereich. Unsere Matratze Grand Luxe bietet Ihnen auch bei mehr Gewicht optimalen Komfort. Dank ihrer starken Mittelzone stützt dieses Modell die Schulter-, Gesäss und Lendenwirbelzone zuverlässig. Erhältlich ist sie in den Härtegraden Soft, Medium, Forte und Extra Forte.

Körpertypen Matratze Superba

Für A-Typen, bei denen der Körperschwerpunkt ebenfalls in der Mitte ist, eignet sich eine Matratze mit mittlerem Härtegrad besonders gut. Unsere Matratze Excelsior ist sehr gut für die Schlafbedürfnisse des A-Typs geeignet. Dank ihrer Komfortzonen trägt die Matratze zu einem angenehmen Liegegefühl in jeder Schlafposition bei.

Matratze für Körpertypen

E- und I-Typen können wegen ihrer gleichmässigen Gewichtsverteilung meist eine weichere Matratze wählen. Wer es besonders bequem mag, sollte hier auf eine Liegefläche mit 7 Komfortzonen zurückgreifen. Die Matratze Caline bietet Ihnen ein besonders anschmiegsames Liegegefühl. Dank einer besonders weichen Schulterzone können Sie auch im Nacken- und Schulterbereich optimale Entspannung geniessen.

Superba Matratze Körpertypen

Wie hilfreich sind die Körpertypen für den Matratzenkauf?

Zunächst einmal dienen die Körpertypen als Orientierung, wenn Sie sich vor dem Matratzenkauf mit Ihren Komfortbedürfnissen auseinandersetzen. Dadurch können Sie schon einmal einen ersten Eindruck bekommen, auf welche Aspekte Sie beim Kauf achten sollten.

Wie bereits am Anfang erwähnt, sollten Sie sich jedoch nicht ausschliesslich auf die Körpertypen verlassen. Jeder Körper ist anders und lässt sich daher nicht unbedingt 1:1 in einem dieser vier Typen wiederfinden. Sollte also kein HEIA-Typ zu Ihnen passen, machen Sie sich keine Sorgen, Sie werden trotzdem eine passende Matratze finden. Nutzen Sie beim Matratzenkauf die Möglichkeit des Probeliegens und achten Sie dabei vor allem auf Ihr Wohlbefinden.

Darauf sollten Sie beim Matratzenkauf achten

Nicht nur auf Ihre Körperform sollten Sie beim Kauf einer Matratze achten. Auch das persönliche Temperaturempfinden kann ein wichtiges Kriterium darstellen. Matratzen unterscheiden sich nämlich in ihrer Atmungsaktivität und somit auch im Schlafklima, das Sie nachts erleben. Der präferierte Härtegrad unterscheidet sich ebenfalls von Mensch zu Mensch. Die beste Lösung ist es, vor Ort einfach einmal Probe zu liegen und danach zu entscheiden. Wenn Sie das Liegegefühl als bequem empfinden und sich gleich wohlfühlen, haben Sie die richtige Matratze gefunden. Und sollten Sie sich selbst nicht entscheiden können oder noch Fragen haben, lassen Sie sich ganz einfach vom Fachhändler in Ihrer Nähe beraten.