Hohe Qualität, perfekte Verarbeitung und technologisches Know-how zeichnen unsere Produkte aus. Wer auf Superba Atelier Suisse liegt, weiss, was wir damit meinen.

SUPERBA ATELIER SUISSE-QUALITÄT

Unsere Systeme schmiegen sich Punkt für Punkt an den Körper und stützen ihn perfekt ab,  denn unsere Matratzen aus hochwertigen Materialien entwickeln wir konsequent nach orthopädischen Grundsätzen und stimmen sie fein auf die Lattenroste ab, so dass sich beide perfekt ergänzen. 

SUPERBA-ÖKOLOGIE

Umweltfreundliche Produktionsmethoden

Der Umwelt und Ihrem Wohlbefinden zuliebe setzen wir voll auf umweltfreundliche Produktionsmethoden und natürliche Materialien. Unsere Matratzenbezüge sind schadstoffgeprüft nach Öko-Tex-Standard 100 und die Matratzenkerne FCKW-frei.

POLSTER & STOFFE

Lammschurwolle

Diese stammt von der ersten Schur des Lammes innerhalb der ersten sechs Monate. Man gewinnt und verarbeitet sie wie Schafschurwolle - wäscht und kardiert das Wollvlies. Sie ist weich und fein im Griff sowie weniger fest als diejenige älterer Schafe. Unter dem Mikroskop erkennt man sie leicht an den noch vorhandenen Haarspitzen.

Eigenschaften: Lammschurwolle ist besonders anschmiegsam, äusserst behaglich und wirkt temperaturausgleichend.

POLSTER & STOFFE

Schafschurwolle-Plus®

Diese besteht aus 80% reiner Schafschurwolle, veredelt mit 20% Polyester-Klimafasern. Dadurch wird sie noch bauschiger, luftdurchlässiger und formstabiler. Durch eine nochmalige Reinigung verliert sie jeden Geruch. Sie reguliert die Feuchtigkeit vorzüglich und garantiert den optimalen Wärmeaustausch. Sie kann bis zu 40% ihres Eigengewichts an Flüssigkeit aufnehmen, ohne dass sie sich feucht anfühlt. Die aufgenommene Feuchtigkeit wird laufend an die Umgebung zurückgegeben.

Eigenschaften: Als Naturpolstermaterial ist Schafschurwolle hoch elastisch, hautverträglich, atmungsaktiv und sorgt für einen optimalen Temperaturausgleich.

POLSTER & STOFFE

Kaschmir

Die kostbare Naturfaser Kaschmir stammt von der Pashmina- Ziege. Diese lebt im Hochland Mittelasiens (China, Mongolei, Himalaja). Nur in diesem rauen Klima mit Temperaturen bis zu minus 40 Grad bildet sie das extrem weiche und feine Unterhaar, das sogenannte «Tiflit». Diese Faser kämmt man der Ziege mit einem groben Kamm aus. Pro Tier gewinnt man jährlich nur rund 200 g gewaschene Wolle.

Eigenschaften: Das sehr feine, weiche und äusserst anschmiegsame Kaschmir sorgt für ein wohliges, trockenes Schlafklima.

POLSTER & STOFFE

Seide

Seide gewinnt man aus den Kokons der Seidenraupe - der Larve des Seidenspinners. Sie ist die einzige in der Natur vorkommende Endlos-Faser und besteht hauptsächlich aus Protein. Die Raupen verpuppen sich, indem sie die Seide in speziellen Drüsen im Maul produzieren und in grossen Schlaufen in bis zu 300’000 Windungen um sich herum legen. Jeder Kokon enthält ein ununterbrochenes, sehr langes und feines Filament. Für die Produktion des Seidenfadens wickelt oder haspelt man drei bis acht Kokons beziehungsweise Filamente zusammen. Dank des Seidenleims kleben sie zusammen und bilden den Faden.

Eigenschaften: Seide ist sehr weich, leicht, anschmiegsam und klimaausgleichend. Sie kühlt im Sommer und wärmt bei Kälte, Sie kann bis zu 35% ihres Eigengewichtes an Feuchtigkeit aufnehmen.

POLSTER & STOFFE

Tencel

Tencel ist ein industriell hergestellter Stoff aus natürlichem Eukalyptusholz aus nachhaltiger Forstwirtschaft. Weil der Eukalyptus von Natur aus schnell wächst, benötigt er weder künstliche Bewässerung noch Pestizide. Die Faserherstellung in geschlossenem Kreislauf ist besonders umweltfreundlich. Der Produktionsprozess basiert auf einem Lösungsmittel-Spinnverfahren und ist die grösste Errungenschaft in der Cellulosefaser-Technologie.

Eigenschaften: Tencel liegt seidig und sanft auf der Haut, vermindert das Bakterienwachstum, absorbiert überschüssige Feuchtigkeit und transportiert sie nach aussen."

POLSTER & STOFFE

Polyester

Die nach dem Schmelzspinn-Verfahren produzierte synthetische Polyesterfaser basiert heute fast ausschliesslich auf petrochemischen Produkten, gewonnen aus Erdöl oder Erdgas. Dabei erhitzt man das Kunstharz und presst die geschmolzene Masse durch feine Spinndüsen. Heute ist der seit 1941 industriell hergestellte Polyester die meistverwendete Faser in der gesamten Textilindustrie.

Eigenschaften: Die Polyesterfaser ist leicht, sehr strapazierfähig, scheuerfest und waschbar, nimmt fast keine Feuchtigkeit auf und trocknet sehr schnell. Deshalb eignet sie sich vor allem für Allergiker.

POLSTER & STOFFE

Viskose

Viskose, die wichtigste cellulosische Chemiefaser, hat eine lange Tradition. Auf der Suche nach einer ähnlich feinen Faser wie die teure Seide fand man vor rund 100 Jahren heraus, dass sich die Fäden von aufgelöster Cellulose verspinnen lassen. Die Faserbündel schneidet man auf eine bestimmte Länge zu und verarbeitet sie zu Stoff.

Eigenschaften: Viskose ist atmungsaktiv, temperaturausgleichend und deshalb besonders hautsympathisch.