Von Kopf bis Fuss engagieren wir uns für Ihren glücklichen, wohltuenden Schlaf. 

SUPERBA
ATELIER SUISSE

Ein international vernetztes Unternehmen mit Schweizer Wurzeln.

Alles begann 1924 mit dem Wunsch und dem Ziel, den Menschen dort zu verwöhnen, wo er einen Drittel seines Lebens verbringt. Basis bildete bodenständige, traditionsreiche Handwerkskunst, die wir laufend mit technologischen Innovationen weiterentwickeln. Nach dem Motto «ausgeschlafene Menschen haben mehr vom Leben» konzipieren und fertigen wir Schlafsysteme, welche die individuellen Komfortansprüche moderner Menschen bis ins Detail erfüllen.

Bestes Beispiel dafür ist unsere aktuelle Polsterbettenkollektion von Superba Atelier Suisse: Jedes einzelne Modell steht für erstrangiges Know-how, Erfahrung und Kreativität. Deshalb fertigen wir  Atelier Suisse in bester Schweizer Manufaktur-Tradition in Handarbeit und verarbeiten ausschliesslich erlesenste Rohstoffe aus der Natur. Die vielen Gestaltungsoptionen unseres integrierten Modulsystems garantieren, dass unsere Betten Ihrem anatomischen Profil, Ihrer Vorstellung von Komfort und Ihrem Lebens-Stil bis ins kleinste Detail entsprechen. Das ist unser Verständnis von Schlafkultur.

Nach den neuesten Erkenntnissen der wissenschaftlichen Schlafforschung entwickeln, fabrizieren und vermarkten wir Schlafsysteme, Taschenfederkern- und Schaumstoff-Matratzen sowie Lattenroste der bekannten Marken Superba Atelier Suisse, Superba® und Swissflex®. Seit 1996 gehören wir zur belgischen Recticel Gruppe. Recticel NV/SA mit Sitz in Brüssel (Belgien) ist in den Bereichen Weichschaumstoffe, Schlafsysteme, Isolationen und Automotive tätig.

Mission & Vision

Wenn Sie als Kunde von Superba Atelier Suisse tagtäglich glücklich und voller Energie erwachen, dann sehen wir unsere Mission als erfüllt. Ist dies nicht der Fall, haben wir noch etwas zu tun. Mit exzellenten Produkten, Ideen und all unserem Know-how engagieren wir uns für den optimalen Schlafkomfort.

 

Portrait Martin FrutigMartin Frutig,
Commercial Director

 

GESCHICHTE
SUPERBA ATELIER SUISSE

2019

TWIST / CHESS / LINE

Drei neue Kopfstücke gesellen sich zu der Superba Atelier Suisse Familie.

2019

Aus GRAND LUXE by Superba wird Superba Atelier Suisse

Damit nutzen wir die Kraft der bekannten Marke Superba und bringen diesem Sortiment das Attribut «swiss made» zurück.

2017

Lancierung des VESPA-Taschenfederkerns mit adaptiver Druckempfindlichkeit

Im Vergleich zu herkömmlichen Taschenfedern fällt sofort die taillierte Form der VESPA-Taschenfedern auf. Das ist auch ihre Stärke. Die weitere Windung an den Enden gewährleistet ein angenehm weiches, elastisches Liegegefühl. Kommt die Feder unter stärkeren Druck, sorgt die kürzer gewundene Mitte für punktgenaue Unterstützung. Zudem fördert die Taille die Luftzirkulation im Matratzenkern und erzeugt einen aktiven Klimaeffekt. Das wohltuende Schlafklima mit Tieferentspannung bildet die beste Voraussetzung für körperliche und geistige Hochleistung durch den ganzen Tag.

2016

Einführung von Essence - Das Rezept für Ihren individuellen Boxspring-Luxus

Essence gibt Ihnen erstmals die Möglichkeit Premium Boxspring-Technologie mit Ihren persönlichen Vorlieben zu verbinden. Mit Hilfe einer kompakten Modul-Auswahl verleihen Sie Ihrem Traumbett in 5 Schritten den ultimativen Signature-Look. Passend zu Ihrer Einrichtung und den persönlichen Komfortbedürfnissen. Das ist purer Luxus powered by Grand Luxe.

2015

Einführung der Superba Boxspring-Betten

Unser Boxspring System verbindet man spontan mit Hotelbetten der Luxusklasse - mit zeitlos faszinierenden Möbelstücken. Als klassische Polsterbetten in Superba-Qualität geben sie dem Schlaf Raum setzen Akzente beim Liegekomfort.

2014

GRAND LUXE by Superba wird für das Modell Bay mit dem Interior Award 2014 ausgezeichnet

Das klassische Polsterbett Bay überzeugt durch sein leichtes, prägnantes und zeitloses Design und ist der Blickfang in jedem Schlafzimmer. Entworfen wurde es vom renommierten Designer und Lifestyle-Experten Peter Fehrentz. Bay bezaubert mit seinem elegant geschwungenen Kopfteil, das Intimität und Geborgenheit vermittelt und die Inspiration für den Namen war.

2014

Neun Jahrzehnte erfolgreich!

2012

GRAND LUXE by Superba erhält für das Modell Space den Interior Innovation Award 2012

Der Rat für Formgebung / German Design Council hat das Modell Space von Grand Luxe by Superba mit dem "Interior Innovation Award – Winner 2012" ausgezeichnet. Der „Interior Innovation Award“ gehört weltweit zu den am höchsten angesehenen Designpreisen der Einrichtungsbranche und bewertet innovative Spitzenleistungen.

2011

Superba präsentiert die Linie der Grand Luxe Polsterbetten in einem völlig neuen Gewand. Mit komplett neuem Markenauftritt, vom Logo bis zur Website und in überarbeiteten Designs glänzt das Superba Flagschiff auf der ganzen Linie.

2008

Matra AG und Recticel Bedding schliessen sich zusammen

Matra AG, Flüh und Recticel Bedding (Schweiz) GmbH Büron vereinigen ihre Stärken und treten unter dem Firmennamen Recticel Bedding (Schweiz) AG auf.

2005

Erweiterung der Produktionshalle

Nach neunmonatiger Bauzeit beziehen wir Anfang Juni den Hallenneubau in Büron. Damit wird dieser Standort zum Kompetenzzentrum für sämtliche Matratzen, während wir in Flüh Lattenroste entwickeln und produzieren.

1996

Superba SA stösst zum Recticel Konzern

Durch die Integration in die belgische Recticel N.V. bekommen wir einen neuen Namen: Recticel Bedding (Schweiz) GmbH.

1974

Das digitale Zeitalter bricht an

Zum 50. Geburtstag zieht der Computer bei uns ein und ein neues Superba-Signet ersetzt vorerst das «Vreneli».

1959

Innovationen generieren Erfolge

Gleich drei Innovationen: die erste Matratze mit Schaumstoff, das erste elektrische Superba-Bett sowie das erste Superba-Plakat, das während vieler Jahre massgeblich für die Superba-Matratze warb und wesentlich zu ihrer Verbreitung beitrug.

1947

Der erste Superba-Camion fährt aus

Mit dem anhaltenden Erfolg gibt es auch die ersten Engpässe. Nach der Kriegszeit mit reduzierter Produktion kommt ein steiler Aufschwung für unsere noch junge Matratzenfabrik. Wir benötigen weitere Warenlager und Fabrikationsbauten.

1939

Superba S.A. ist geboren

Am 30. September geben uns die Aktionäre einen neuen Firmennamen. Bis zum heutigen Tag geniesst Superba weit über die Landesgrenze hinaus Ansehen und Geltung.

1934

Die Untermatratze bereichert unser Angebot

Jetzt produzieren wir auch Unterfederungen und müssen dafür die Fabrikräumlichkeiten erweitern. Am 26. November bekommen wir den neuen Namen «Steppendecken- und Matratzenfabrik AG».

1933

Direktor Zubler zeigt auf geniale Art, dass auch in schlechten Zeiten gute Ideen Früchte tragen. Als erstes Unternehmen führen wir eine rahmenlose Innenfedermatratze ein. Um Solidität und Langlebigkeit zu beweisen, greift Zuber zu spektakulären Demonstrationen und lässt eine Autokolonne über die Matratze rollen.

1924

Die Gründung

Am 1. Juli entsteht eine selbständige Firma unter dem Namen Steppdeckenfabrik AG mit Sitz in Büron. Otto Fehlmann-Knoblauch waltet als Verwaltungsratspräsident, Theodor Fehlmann-Künzli als Vize-Präsident und Jakob Hermann Zubler als Sekretär.

1920

Der Kaufvertrag

Am 5. Juni erwerben Otto und Theodor Fehlmann für 5000 Franken ein Stück Land von 45 Aren neben dem Bahnhof Büron. Das darauf erbaute erste Fabrikgebäude steht noch heute auf solidem Fundament.